ChromaGun auf Steam: First Person Puzzler holt die Farbkanone heraus!

Willkommen im Testlabor von ChromaTec: Es gilt, eine neue Farbkanone auszuprobieren. Ihr Einsatz ist dringend vonnöten, um die verzwickten Testkammern wieder verlassen zu können. Ein Schuss aus der Kanone färbt die Wände neu ein.

Nur über diesen Kniff lassen sich die gefährlichen WorkerDroids ausschalten, die in jedem Level dem Spieler am Bein knabbern wollen.

Screenshot ChromaGun auf Steam

Kurz zusammengefasst:

  • Neues Steam-Spiel: ChromaGun
  • Genre: First Person Puzzler
  • 3D-Ansicht der ChromaTec-Testlabore
  • Aufgabe: Wände einfärben, um WorkerDroids auszuschalten
  • 58 verzwickt aufgebaute Levels in 8 Stages
  • Preis: 14,99 Euro (bis 23.2. nur 12,74 Euro)

Die Aufgabe von ChromaGun ist in einem Satz formuliert: Verlasse die Testkammern durch die Ausgangstür.

Als wenn das so einfach wäre. Im neuen Steam-Spiel ChromaGun übernimmt der Spieler die Rolle eines Landstreichers, der für zehn Dollar Lohn in die geheimen Laboratorien von ChromaTec eingeladen wird. Hier wird zurzeit eine neue Waffe für das Militär entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Pistole, die große Farbkugeln in den Farben Rot, Gelb und Blau abfeuern kann. Die ChromaGun muss ausgiebig und unter Lebensgefahr getestet werden – das ist nun der Job des Spielers.

Wie in einem First Person Shooter läuft der Spieler in 3D durch die Räume der Testkammer und kann sich frei um die eigene Achse drehen. Aber trotz ChromaGun handelt es sich bei dem Spiel nicht um einen Shooter, sondern um einen Puzzler.

Denn die gefährlichen und mitunter lebensbedrohlichen WorkerDroids, die in den Testkammern für Ordnung sorgen und die nicht eben gut auf eindringende Menschen zu sprechen sind, sollen nicht direkt auf Kimme und Korn genommen werden. Stattdessen greift der Spieler zu einem Trick, um die wuseligen Droiden auf Abstand zu halten.

Der Spieler kann mit seiner ChromaGun auf Wände feuern und sie auf diese Weise neu einfärben. Ein WorkerDroid in der gleichen Farbe wird von dieser Wand nun magisch angezogen und auf diese Weise aus den Weg geräumt. Das Problem ist nur: Der Spieler muss einen ruhigen Kopf behalten und die richtigen Farben verwenden. Das ist gar nicht so einfach, wenn sich die Farben mischen und aus Gelb und Blau auf einmal Grün wird!

Benjamin Lochmann: „Wir haben 58 Levels mit steigendem Schwierigkeitsgrad erschaffen, die auf acht Stages verteilt sind. Mit steigender Levelzahl muss der Spieler die WorkerDroids nicht nur ruhigstellen, sondern sie auch aktiv verwenden und durch den Raum lotsen, um Schalter umzulegen, Fallen zu entschärfen oder um Türen zu öffnen.“

ChromaGun kostet regulär 14,99 Euro. Bis zum 23. Februar lässt sich das Spiel mit 15 Prozent Rabatt einkaufen. Es wird über die Steam-Plattform ausgeliefert und lässt sich unter Windows, MacOS, SteamOS und Linux verwenden.

Wichtige Links:
Homepage
: http://www.chromagun.de/
Produktseite: http://pixel-maniacs.com/chromagun
Steam Store: http://store.steampowered.com/app/408650



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *