Autostart konfigurieren mit msconfig

Nicht immer tragen sich Programme in den Autostart-Ordner ein. Unter Windows XP ist es, wie auch schon bei Win98 möglich die Autostart Funktionen komfortabel zu bearbeiten. Nicht immer tragen sich Programme in den Autostart-Ordner ein. Oftmals werden auch Aufrufe direkt aus der Windows-Registry genutzt. Für den Normal-Anwender stellt sich das Problem, wie er solche Aufrufe finden und deaktivieren kann.

Nicht immer tragen sich Programme in den Autostart-Ordner ein. Unter Windows XP ist es, wie auch schon bei Win98 möglich die Autostart Funktionen komfortabel zu bearbeiten. Nicht immer tragen sich Programme in den Autostart-Ordner ein. Oftmals werden auch Aufrufe direkt aus der Windows-Registry genutzt. Für den Normal-Anwender stellt sich das Problem, wie er solche Aufrufe finden und deaktivieren kann.

Windows XP bringt aber nun wie gesagt das Systemkonfigurations-Tool MSCONFIG mit. Gestartet wird es durch Eingabe des Befehls msconfig unter Start -> Ausführen. Dann wählst du einfach die Registerlasche Systemstart und bekommst alle Programme aufgelistet, die beim Windows-Start im Hintergrund mit gestartet werden.

msconfig Autostart

Durch Entfernen der Häkchen kannst du einen automatischen Start verhindern. Falls du versehentlich ein Programm deaktiviert hast, das du eigentlich brauchst, dann kannst du hier natürlich auch wieder den automatischen Start dieses Programms beim Windows Start einschalten.