Backup der Windows-Registry anlegen

Tipps und Tricks wie man Windows optimieren kann findet man auf vielen Webseiten im Internet. Die meisten dieser Tipps beinhalten Eingriffe in die Registry von Windows. Allerdings birgt jeder dieser Eingriffe auch ein gewisses Risiko, schnell ist etwas falsch gemacht und dann ist in aller Regel auch Windows ruiniert.

Daher sollte man vor jeder Änderung in der Registry ein Backup machen. Im Notfall kann man so ganz leicht den Zustand vor der gemachten Änderung wieder herstellen.

Registry von Windows sichern

Um ein Backup der Registry anzulegen, öffnet man zunächst den Registry-Editor. Dazu drückt man einfach die Windows-Taste und R gleichzeitig. Es öffnet sich das Ausführen-Fenster und dort gibt man den Befehl regedit ein:

windows 7 regedit

Bevor sich der Registry-Editor öffnet erfolgt noch eine Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung. Diese bestätigt man natürlich und der Editor zum Bearbeiten der Windows-Registrierung öffnet sich. In der oberen Menüleiste findet man als erste Option den Punkt Datei.

Klickt man auf diese Option öffnet sich ein Menü:

Backup der Windows-Registry

Hier findet sich die Option Exportieren…. Nach einem Klick darauf erstellt Windows 7 ein Backup der kompletten Registry. Dazu kann man den Speicherort und den Dateinamen der Backup-Datei auswählen.

Über dieses Menü kann man ein solches Backup auch wieder einspielen, allerdings verwendet man dann natürlich die Option Importieren… oder man macht einfach einen Doppelklick auf die Backup-Datei der Registry.

Ein solches Backup der Registrierung von Windows ist schnell gemacht und sollte vor jeder Änderung in der Registrierung angelegt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.