Bieten Smartphones jetzt das ultimative Interneterlebnis

Lange Zeit reichten Smartphones nicht an die Art heran, wie Computer und Laptops Internetinhalte anzeigten. Aber dank mobilen Hochgeschwindigkeitsnetzwerken, größeren Displays und optimierter Funktionalität von Anbietern wie Fernseh-Streaming-Seiten und Online-Spielseiten ist es mittlerweile bequem und einfach, mit Smartphones im Internet zu surfen.

Verbesserte Datennetzwerke

Sendemast im Mobilfunk

Immer mehr Menschen verwenden Smartphones für das Internet. Dies ist unter anderem auf die besseren 4G-Datennetzwerke zurückzuführen, wodurch Seiten schneller geladen werden. Und da in Berlin bereits eine Testphase für 5G in Planung ist, können wir 2020 vielleicht schon Transfergeschwindigkeiten von 10Gbit/s erleben. Wenn man also im Tiergarten Pokémon jagt oder einfach den neuesten Spielautomaten im Royal Vegas Casino ausprobiert, darf man sich in Zukunft hoffentlich über höhere Geschwindigkeiten und besseren Internetempfang freuen.

Einer der Hauptgründe, weshalb Online-Kasinos so beliebt sind, ist die einfache Nutzung der Seiten. Und mit besseren Datennetzwerken könnten diese Anbieter richtige Kasinos vielleicht bald vollständig verdrängen.

Größere und bessere Displays

größere Dsiplays bei Smartphones

Während der Trend zu Beginn des 21. Jahrhunderts eher in Richtung kleine Mobiltelefone ging, sind 2016 größere Displays wieder gefragter. Das 5,5 Zoll große Retina-HD-Display des iPhone 7 sorgt dafür, dass man jede Internetseite bequem aufrufen kann.

Die optimierten Displays haben außerdem dafür gesorgt, dass Mobilgeräte dank spezieller Smartphone-Apps wie Amazon Video zu Heimkinos werden. Und auch Video-Poker mit Live-Kartengebern im Royal Vegas Casino ist dank verbesserter Displaytechnologie so realistisch wie noch nie zuvor.

Mobile Anpassungen

Google auf einem Mac

Besonders Mobilegeddon von Google war ein wichtiger Auslöser dafür, dass Websites nun immer mobilfreundlicher werden. Diese veränderte Art, wie die Rangliste der Suchtreffer auf Google erstellt wird, ist darauf zurückzuführen, dass 30 % aller Online-Käufe in Deutschland über ein Mobilgerät getätigt werden. Diese Zahlen könnten auch den Online-Kasino-Trend erklären.

Und da die beliebtesten Internetangebote des Jahres 2016 mit Instagram, Snapchat und Tinder Mobil-Apps sind, zeichnet sich immer deutlicher ab, dass die Internetnutzung, wie wir sie vor zehn Jahren kannten, bald passé ist.

Wenn man nun nach günstigen Flügen schaut oder sich die Zeit mit den neuesten Spielautomaten vertreibt, ist unser Smartphone das Hauptgerät, auf das wir zurückgreifen.