Das Usenet

Einführung und Definition

Das Usenet und das www sind zunächst zwei verschiedene Dinge. Das Usenet stellt ein weltweites, elektronisches Netzwerk dar, das bereits vor dem www existierte. Das Usenet offeriert eine Plattform, auf der in sogenannten Newsgroups Meinungen und Wissen in Textform ausgetauscht werden können. Newsgroups sind nach Wikipedia „virtuelle Internetforen, in denen zu einem umgrenzten Themenbereich Textbeiträge ausgetauscht werden.“ (Quelle: Wikipedia, Artikel „Newsgroup“). Der Zugriff auf die Wissenssammlung erfolgt auf Seiten des Nutzers mit Newsreadern. Neben den Newsgroups gibt es auch die Möglichkeit, Binärdateien als Anhänge zu verteilen, die unter den Usern austauschbar sind.

Einteilung der Newsgroups

Die Newsgroups sind untereinander thematisch gegliedert. Im Laufe der Zeit haben sich acht Hauptthemen herauskristallisiert, um den Überblick zu vereinfachen. Diese sind im Einzelnen (auch Big eight genannt):

  • comp: Computer-orientierte Themen
  • sci (science): wissenschaftliche und technische Diskurse
  • soc (social): gesellschaftspolitische Themen
  • talk: Allgemeiner Austausch unter den Usern ohne ein konkretes Hauptthema
  • rec (recreational): Freizeit und Erholung, z.T. auch künstlerische und kulturelle Themen
  • news: beinhalten neue Entwicklungen über Usenet selbst
  • misc (miscellaneous): Vermischtes, eine Zurodnung zu oben genannten Hauptkategorien ist nicht möglich
  • humanities: seit 1995 vorhanden, mit Schwerpunkt auf Geisteswissenschaften und Kulturelles

Die Einteilung ist einem steten Wandel unterworfen, dynamische Veränderungen geschehen regelmäßig.

Technische Aspekte

Die Nachrichten werden über Newsserver transportiert. Der Zugriff erfolgt größtenteils über das Internet, allerdings muss das nicht im jeden Fall so sein, sodass die Meinung besteht, dass das Usenet nicht unmittelbar ein Teil des Internet ist. Das Usenet organisiert den Transport von Text- als auch Binärdaten. Bei Textdateien ist seit 2001 das Kodierungsverfahren yEnc etabliert, das die Dateien hinsichtlich ihrer Größe um ca. 30 Prozent verringert, um schnellere Downloadzeiten zu gewährleisten. Allerdings wird kritisiert, dass das Kodierungsverfahren mit bereits existierenden Standards nicht allumfassend korrespondiert. Die Binärdaten enthalten Texte mit Anhängen, die zum Biespiel Audio-, Video- oder Bilddateien enthalten. Meistens sind die Dateien im RAR-Format komprimiert.

Anbietervielfalt

Eine Vielzahl von Providern bietet einen Zugang zum Usenet an. Die großen Provider offerieren einen zeitlich befristeten kostenlosen Zugang zum Usenet an, sodass sich der Nutzer individuell mit dem individuellen Stärken und Schwächen des Angebotsspektrums auseinandersetzen kann. UseNeXT beispielsweise ermöglicht seinen Kunden einen 14-tägigen freien Zugang zum Usenet, mit dem man das Angebot auf Herz und Nieren testen kann. Während der Testphase ist das Angebot jederzeit kündbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.