Der Fernseher – Von Schwarz-Weiß bis zum Smart TV

Der Fernseher ist eine Erfindung, welche die Menschheit maßgeblich geprägt hat. Seit seiner ersten Version allerdings durchlebte der Fernseher zahlreiche Verwandlungen. Schwarz-weiße Bilder wurden zu farbigen, die Bilddarstellung immer schärfer.

Inzwischen ist der Fernseher sogar „schlau“ geworden und lässt sich ohne Probleme mit dem Internet verbinden.

Der Fernseher beginnt in Schwarz-Weiß

Der Fernseher - Von Schwarz-Weiß bis zum Smart TV

1928 war die Geburtsstunde des Fernsehers. Auf der Funkausstellung in Berlin wurde erstmals das Gerät vorgestellt. Der vier mal vier Zentimeter große Bildschirm zeigte lediglich 12,5 Bilder pro Sekunde. 1930 folgte das erste Fernsehgerät mit einer Braunschen Röhre, welche die Bilderanzahl pro Sekunde ansteigen ließ. Das damals vorherrschende Fernsehprogramm, meist nur ein Sender, wurde in Schwarz-Weiß ausgestrahlt.

Der Röhrenfernseher war noch nicht in der Lage, Farbbilder zu übertragen, da die notwendige Technik fehlte. Der Fernseher besaß allerdings zu Anfang noch starke Probleme, da das Publikum schlichtweg fehlte. Schwarz-Weiß-Fernseher waren sehr kostspielig, sodass nur wenige Personen sich ein solches Gerät leisten konnten. Dies änderte sich jedoch in den 1950er-Jahren, sodass nicht nur mehr Haushalte ein TV-Gerät besaßen, sondern auch mehr Programme verfügbar wurden.

Alle Programme wurden bis 1967 ausschließlich in Schwarz-Weiß ausgestrahlt. Erst mit diesem Jahr erschienen die ersten Farbfernseher, sodass nun endlich Farbbilder ausgestrahlt werden konnten. Farbfernseher jedoch waren noch wesentlich teurer als ihre Schwarz-Weiß-Geschwister. Dennoch erfreuten sich immer mehr Menschen an den Farbbildern. 1980 folgten schließlich private Programmanbieter, sodass der Absatzmarkt für Fernseher anstieg. In den 1990er Jahren folgte das Satellitenfernsehern.

Revolution in Farbe

Röhrenfernseher waren aber immer noch in ihrer Darstellung stark begrenzt und zudem sehr platzeinnehmend. Aus diesem Grund versuchten immer mehr Produzenten, bessere, flachere sowie leichtere TV-Geräte zu entwickeln. Ende der 1990er und Anfang der 2000er Jahre kam deshalb der Flachbildfernseher auf den Markt.

Der flache Bildschirm eroberte schnell den Verkaufsmarkt und löste den alten Röhrenfernseher ab. Flachbildschirme waren in der Lage, schärfere und hoch auflösende Bilder darzustellen. Mit dem Flachbildschirm kamen außerdem neue Darstellungsformate. HD und Full-HD ermöglichten die Ausstrahlung mindestens 720 Bildern. Die Darstellungsrate der Bilder wurde immer höher angesetzt, um schärfere Bilder zu erhalten.

Der Fernseher - Von Schwarz-Weiß bis zum Smart TV

3D und klug – der Fernseher wird smart

Inzwischen existieren neue Konkurrenten für den Flachbildfernseher. Viele Produzenten versuchen, einen 3D-Fernseher für den Heimgebrauch zu entwickeln. Seit Beginn 2010 wurden immer häufiger 3D-Fernseher auf den Markt gebracht, welche es ermöglichen, daheim Filme in 3D-Darstellung anzusehen.

Allerdings wird beim Großteil der Geräte für die 3D-Darstellung wie im Kino eine 3D-Brille benötigt. Der 3D-Fernseher ist allerdings nicht die einzige bahnbrechende TV-Erfindung des neuen Jahrtausends. Der Smart-TV ermöglicht eine Kombination aus Fernseher und Computer mit großem Fokus auf eine Internetfähigkeit.

ie Geräte besitzen computer-typische Schnittstellen für beispielsweise WLAN, Speicherkarten, ein Netzwerk oder USB. Mit einem Smart-TV kann somit nicht nur herkömmliches Fernsehprogramm konsumiert werden, sondern ebenso im Internet gesurft, Filme aus Onlinevideotheken ausgeborgt oder auf verschiedene Dateien zugegriffen werden.

Technologie-Geschichte dank des Fernsehers

Mit der Erfindung des Fernsehers 1928 wurde Technologiegeschichte geschrieben. Die zunächst schwarz-weißen Bilder verbreiteten sich mit der Zeit, sodass immer mehr Personen Zugriff auf ein damals stark begrenztes Fernsehprogramm erhielten. Im Laufe der 1970er Jahre wurde der Schwarz-Weiß-Fernseher vom Farbröhrenfernseher mit besserer Bilddarstellung mehr Programmvielfalt abgelöst.

Die Entwicklung des Fernsehers stoppte allerdings nie. Inzwischen ist neben einem 3D-Fernseher mit integrierter 3D-Darstellung der Smart-TV mitsamt Internetanbindung und computerspezifischen Funktionen erhältlich.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.