Domain – Das sollte man beachten

In unserer heutigen Gesellschaft besitzen Rechtsfragen und die Justiz einen hohen Stellenwert. Auch im Internet müssen Rechte und Gesetze eingehalten. Aber welche Kriterien und Aspekte sollten bei der Registrierung von Domains berücksichtigt werden? In erster Linie ist das Registrieren fremder Unternehmensnahmen und Marken wohl einer häufigsten Fehler, die im Bereich des Domains gemacht werden.

Dementsprechend sollte bei der Registrierung einer Domain beachtet werden, dass der Name keine geschützten Marken aufweist.

Augen auf bei der Wahl der Domain

Domain – Das sollte man beachten

Obgleich der Domain-Name nur ungewollt einen geschützten Namen deckt, besitzen die Unternehmen in der Regel ein vorrangiges Recht an dem Namen. Des Weiteren sollten auch Wortkombinationen vermieden werden, welche beispielsweise nur zu einem bestimmten Teil einen geschützten Markennamen beinhalten. Bei der Erstellung eines Fanclubs im Internet beispielsweise kann der Name einer berühmten Person nicht als Domain- Name verwendet werden, da auch private Vor- und Nachnamen rechtlichen Schutz in Anspruch nehmen. Dies gilt jedoch beispielsweise auch für den Nachbarn oder einen guten Freunden.

In keinem Fall dürfen Namen ohne Genehmigungen verwendet werden, da andererseits das Namensrecht verletzt werden könnte und auch dies mit rechtlichen Folgen verbunden ist. Neben geschützten Marken und private Vor- und Nachnamen, genießen auch so genannte Werktitel namensrechtlichen Schutz. Hierbei sind vor allem Titel von Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Software oder Büchern gemeint. Da jedoch auf dem heutigen Markt eine unüberschaubare Menge an Werktiteln vorzufinden ist und dementsprechend nicht jeder Domain-Name kontrolliert werden kann, sind in erster Linie nur Titel geschützt, die von einer großen Zahl der Bevölkerung wieder erkannt werden.

Demnach sind nur Werktitel geschützt, bei welchen eine große Gefahr besteht, dass sie mit dem Domain- Namen verwechselt werden können. Aber auch die Verwendungen von Dörfern, Gemeinden und Städten sollten vermieden werden, da auch hier nur die jeweilige Kommune das Recht besitzt, derartige Domain- Namen zu registrieren. Dies gilt des Weiteren auch außerhalb Deutschlands.

Nach den Richtlinien der so genannten „DENIC“ ist auch die Registrierung von Domain-Namen in Form von KFZ- Kennzeichen nicht gestattet. Des Weiteren sollte berücksichtigt werden, dass Domain-Namen, die Gefahr laufen von anderen Internetbesuchern als Homepages öffentlicher oder staatlicher Einrichtungen und Organisationen verwechselt zu werden, vermieden werden sollten, da auch hier sonst Schwierigkeiten mit der Justiz entstehen könnte.

Eine beliebte Variante von Domain-Namen bilden so genannte Tippfehler-Domains. Hierbei werden Domain-Namen bekannter Internetseiten in Anspruch genommen und durch willkürliche Tippfehler ergänzt. Dies soll in erster Linie die Besucherzahlen der Domain erhöhen.

Dennoch besteht auch hier die Gefahr von Schadensersatzforderungen, beantragt von den Unternehmen oder Einrichtungen. Weiterhin ist auch der Kauf und Verkauf von Domains möglich. Allerdings muss auch hier in Betracht gezogen werden, dass die Rechte Dritter in keinster Art und Weise verletzt werden. Domain-Namen, die keine Probleme darstellen und daher registriert werden dürfen, sind beispielsweise der eigene Vor- und Nachname.

Aber auch der Name oder die Marke eines eigenen Unternehmens, einer Organisation oder Vereins ist rechtlich unproblematisch.