Festplatten-Fehler finden und reparieren mit chkdsk

Die Festplatte ist eines der wichtigsten Bauteile in einem Computer. Und dabei ist es jetzt egal, ob es sich um eine „klassische“ Festplatte oder eine moderne SSD-Festplatte handelt. Sämtliche Daten, Dokumente, Bilder und Videos werden auf der Festplatte abgespeichert, um nach dem Ausschalten des Rechners nicht verloren zu gehen.

Kritisch wird es, wenn es zu Problemen und Fehlern auf der Festplatte kommt. Denn dann droht Datenverlust. Abhilfe kann man mit dem kleinen Tool chkdsk schaffen. Mit chkdsk kann man Festplatten-Fehler finden und reparieren.

Festplatten überprüfen mit chkdsk

Detailaufnahme Schreibkopf einer Festplatte

Bei einer mechanischen Festplatte kann es natürlich immer mal zu Defekten kommen. Allerdings kann es auch bei den Schreibvorgängen zu Problemen kommen. Ärgerlich, wenn es dann zu einem Datenverlust kommt.

Daher sollte man hin und wieder die Festplatte überprüfen. Dazu bietet Windows ein kleines Tool, das auf den Namen chkdsk hört. Man muss also nicht auf eine externe Software zurückgreifen.

Und so nutzt man das Tool, um Fehler auf der Festplatte zu finden und zu reparieren:

Windows PowerShell öffnen

Der erste Schritt ist das Öffnen der Windows PowerShell und zwar als Administrator. Dazu klickst du mit der rechten Maustaste auf das Windows Icon in der Taskleiste.

Es öffnet sich ein alternatives Startmenü mit verschiedenen Optionen. Zwei der Einträge dienen zum Öffnen der Windows PowerShell. Einmal normal und einmal als Administrator. Und genau diese Option nutzen wir.

Was folgt ist eine Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung, die natürlich bestätigt wird.

Festplatte überprüfen und reparieren mit chkdsk in der Windows PowerShell

Und so ähnlich sieht es dann aus, wenn das Fenster der Windows PowerShell geöffnet wurde. Naja nicht ganz. Eigentlich ist das Fenster nach dem Öffnen noch relativ leer.

Ich habe als ersten Befehl einfach mal chkdsk /? eingegeben. Das bewirkt, das Windows alle nutzbaren Parameter mit einer kurzen Beschreibung auflistet.

Man muss auch nicht jeden Parameter einzeln ausführen, sondern man kann mehrere Parameter kombiniert nutzen.

So kann man Fehler auf der Festplatte mit folgendem Befehl finden und reparieren lassen:

chkdsk c: /f /r

Kurze Erklärung: c: steht natürlich für das Laufwerk, das überprüft werden soll. /f sorgt dafür, dass Fehler auf der Festplatte direkt repariert werden soll.  /r bringt chkdsk dazu fehlerhafte Sektoren auf der Festplatte zu suchen. Dabei wird versucht die Inhalte wiederherzustellen.

So und jetzt kommt der Haken. Jede Partition lässt sich so direkt aus Windows heraus überprüfen. Mit einer Ausnahme: die Partition C: lässt sich so nicht überprüfen. In diesem Fall wird schlägt chkdsk vor, die Partition, auf der Windows installiert ist, beim nächsten Neustart zu überprüfen.

So einfach lassen sich mit chkdsk Festplatten-Fehler finden und reparieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.