Geld sparen durch Online-Shopping

Beim Einkauf im Internet kann man viel Geld sparen, denn Versandhändler kaufen ihre Waren in großen Stückzahlen und müssen zudem kein Ladenlokal unterhalten. Daher können sie ihre Ware zu sehr günstigen Preise anbieten. Noch mehr sparen kann man durch die Nutzung eines Internet-Preisvergleichs. Die Umsatzzahlen des Online-Versandhandels sind in den letzen Jahren stark gestiegen. Das ist auch kein Wunder, denn Online-Shopping ist praktisch und stressfrei und wird deshalb immer beliebter.

Statt von Kaufhaus zu Kaufhaus zu laufen, stellt man sich seine gewünschten Artikel einfach im Warenkorb zusammen und lässt sie sich mit der Post nach Hause schicken. Die meisten Versandhändler liefern schon innerhalb von zwei Tagen, weshalb man sogar dringende Geburtstagsgeschenke über einen Onlineshop erwerben kann.

Aber Online-Shopping ist nicht nur komfortabler, man kann auch richtig Geld sparen. Viele Artikel, insbesondere Unterhaltungselektronik und digitale Medien, sind im Internet viel günstiger zu bekommen als in einem Geschäft in der Stadt. Das liegt daran, dass Internet-Versandhändler kein Ladenlokal betreiben müssen und eigentlich nur ein großes Lager und eine Versandabteilung haben. Sie können ihre Ware in großen Mengen einkaufen und erhalten dafür von den Herstellern Mengenrabatte. Diese Kostenersparnis können sie an ihre Kunden weitergeben.

Neben den geringeren Kosten, die ein Onlineshop gegenüber einem Ladenlokal verursacht, spielt natürlich auch der starke Konkurrenzkampf eine Rolle. Preise im Internet lassen sich viel einfacher vergleichen, weshalb es sich Internet-Versandhändler gar nicht leisten können, hohe Preise zu verlangen. Über Preissuchmaschinen ist es für den Verbraucher ganz leicht möglich, für einen bestimmten Artikel den günstigsten Onlineshop zu finden. Um ihren Umsatz zu maximieren, werden Händler daher nach Möglichkeit ihre Preise so niedrig halten, dass sie in den Preissuchmaschinen immer zu den günstigsten Anbietern zählen. Von diesem Preiskampf profitiert der Kunde, denn so kann er seinen Geldbeutel schonen.

Online-Shopping ist aber nicht nur praktisch und hilft beim Geldsparen, sondern ist auch besonders verbraucherfreundlich. Man kann grundsätzlich jeden Artikel ohne Angabe von Gründen innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist von zwei Wochen wieder zurückschicken. Bei einem Warenwert von über 40 Euro bekommt man sogar die Versandkosten für die Rücksendung erstattet. Viele Händler legen der Lieferung gleich einen Rücksendeaufkleber bei, so dass die Rücksendung unabhängig vom Warenwert kostenfrei ist. Dieses Widerrufsrecht erhält man bei einem Kauf in einem Ladenlokal nicht und ist hier auf die Kulanz des Händlers angewiesen.

Natürlich sollte man nicht nur die Warenpreise vergleichen, sondern immer auch einen Blick auf die Versandkosten werfen. Gerade bei Artikeln mit vergleichsweise niedrigem Warenwert wie z.B. CDs sollte die Versandpauschale nicht zu hoch sein. Es gibt nur wenige Händler, bei denen der Versand generell kostenlos ist. Häufiger ist die Regelung, dass ab einer bestimmten Bestellsumme keine Versandkosten anfallen. Es kann sich dann lohnen, zusammen mit Freunden eine Sammelbestellung aufzugeben, um gemeinsam noch mehr zu sparen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.