NAS-Server Festplatte kaufen – Fragen und Antworten vor dem Kauf

Vor dem Kauf einer NAS-Server Festplatte sollte ganz genau überlegt werden, ob die Anschaffung Sinn ergibt oder nicht. Aber, NAS – was bedeutet das eigentlich? Wo sind die Unterschiede zu anderen Festplatten? Und benötige ich wirklich eine NAS-Platte, oder reicht auch eine ganz normale Festplatte?

Was bedeutet NAS?

NAS-Server Festplatte

NAS steht für „Network Attached Storage“, also erstmal für nichts anderes als ein durch ein Netzwerk an den Rechner angeschlossenes Speichermedium. Meistens werden darunter jedoch eine oder mehrere Festplatten verstanden, welche mit verschiedenen Funktionen ausgestattet sind und wesentlich mehr bieten als zum Beispiel ein USB-Stick. Zunächst aber einmal: Für wen sind NAS-Server Festplatten überhaupt geeignet?

Grundsätzlich können Daten natürlich auch auf einer ganz normalen externen Festplatte gespeichert werden. Die Nachteile hier jedoch sind das diese dann nur entsprechend vom angeschlossenen Rechner aufrufen können und die Daten nicht gesichert sind, sprich, wenn die Festplatte kaputt ist, sind auch die Daten weg.

Auch eine externe Lösung wie ein Cloud-Speicher wäre eine Möglichkeit, jedoch bieten diese meist relativ wenig Speicherplatz, die Daten müssen hochgeladen werden und sind nicht zuletzt bei einem fremden Dienst gespeichert.

Vorteile eines NAS-Systems

In einem NAS-System arbeiten hingegen meist mehrere Festplatten zusammen, welche von allen Geräten im Netzwerk angesteuert werden können. An dieser Stelle sei gesagt, dass als NAS-Systeme meist 3,5 Zoll HDDs genutzt werden, welche deutlich günstiger sind als die immer mehr verbreiteten SSD-Festplatten. Die NAS-Server Festplatte ist entsprechend natürlich auch nicht ganz so schnell, aber eben wesentlich kostengünstiger.

Neben dem Kostenfaktor bieten NAS-Systeme viele weitere Vorteile. Da diese meist im System arbeiten, sind die Daten redundant gespeichert, was bedeutet, dass bei dem Ausfall einer Platte die Daten weiterhin gesichert sind und abgerufen werden können.

Wie bereits erwähnt, arbeiten Festplatten deutlich schneller als ein Cloud-Service, was bei den heutigen Datenmengen wie bei zum Beispiel Filmen einen enormen Zeitunterschied ausmachen kann.

Für fortgeschrittene Anwender ist die Möglichkeit, Apps zu installieren enorm praktisch. So gibt es beispielsweise Apps, um aus dem Festplattenverbund einen Medienserver zu machen, welcher sogar über das Smartphone aufgerufen werden kann.

Bestseller in NAS-Systeme

Im Folgenden findest du die TOP 3 Bestseller in NAS-Systeme:

WD My Cloud EX2 Ultra NAS Festplatte 8 TB (zentraler Netzwerkspeicher, einfache Installation, zwei...
Speichern Sie Ihre Daten dank der NAS Festplatte an einem zentralen Ort. Der Zugriff auf die gesicherten Medien wird mit der My Cloud-App erleichtert
516,00 EUR −42% 300,89 EUR
Seagate ST4000VN008  IronWolf 4 TB NAS intern Festplatte (8, 9 cm (3, 5 Zoll), 5900 u/min, 64 MB...
Stets verfügbare Leistung im Dauerbetrieb mit NAS-Gehäusen
129,90 EUR −10% 116,30 EUR
Seagate ST3000VNZ07 IronWolf 3 TB NAS intern Festplatte (8,9 cm (3,5 Zoll), 5900 u/min, 64 MB...
Mit AgileArray-Firmware für RAID-Optimierung und Dauereinsatz
97,99 EUR

Fazit – NAS-Server Festplatte kaufen

NAS-Server Festplatten lohnen sich für jeden, der gerne größere Datenmengen sicher und schnell speichern möchte. Für kleinere Datenmengen sind solche Systeme zwar geeignet, jedoch wäre hier eine eingebaute SSD-Festplatte oder gegebenenfalls, sollte es sich nicht um sensible Daten handeln, ein Cloud-Speicher ausreichend.

Da jedoch immer mehr Inhalte ausschließlich digital verbreitet und genutzt werden, ist eine NAS-Lösung für fast alle Nutzer eine gute und kostengünstige Lösung. Es lohnt sich, verschiedene Angebote zu vergleichen, da der Markt riesig ist.

Interessierte sollten jedoch darauf achten tatsächlich echte NAS-Server Festplatten zu kaufen, da diese grundsätzlich auf die Verwendung im Netzwerk ausgelegt sind, im Gegensatz zu regulären Festplatten oder gar SSDs.

Letzte Aktualisierung am 13.11.2019 um 11:31 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.