Tracking-Schutz auf Webseiten im Internet Explorer aktivieren

Bewegt man sich im Internet hinterlässt man Spuren. Die verschiedenen Browser speichern Verläufe und temporäre Dateien. Aber auch Webseiten sammeln Informationen über die Besucher. Und so wird man nach und nach zum gläsernen Internetnutzer.

Dabei muss für dieses Tracking nicht mal der Webseitenbetreiber selbst verantwortlich sein, sondern die Nachverfolgung kann auch über eingeblendete Werbung erfolgen.

Tracking-Schutzes im Internet Explorer aktivieren

Tracking im Internet Explorer aktivieren

Natürlich kann man auch verhindern, dass der Internet Explorer entsprechende Informationen während der Webseitenbesuche weitergibt. Dazu aktiviert man einfach den Tracking-Schutz. Allerdings reicht das einfache Aktivieren der Tracking-Schutz Funktion noch nicht aus.

Im Microsoft Internet Explorer findet man oben rechts das Zahnrad-Symbol über das sich ein Menü öffnen lässt. Wie im oberen Screenshot zu sehen, gibt es in diesem Menü eine Option Sicherheit, die ein weiteres Menü aufklappen lässt.

Und in diesem Menü findet man die Option Tracking-Schutz aktivieren. Ist der Trackings-Schutz bereits aktiviert, ändert sich die Option in Tracking-Schutz deaktivieren.

Tracking-Schutz aktiviert

Es öffnet sich das Fenster mit der Add-On Verwaltung im Internet Explorer, denn dort verbirgt sich der Tracking-Schutz. In der rechten Fensterhälfte findet man den Standardeintrag Ihre angepasste Liste mit dem Status deaktiviert. Hier könnte man selbst eine Liste mit zu blockierenden Anbietern erstellen. Aber das geht natürlich auch einfacher.

Über die Option Liste für den Tracking-Schutz online abrufen lassen sich fertige Listen importieren. Allerdings funktioniert die Verwendung dieser Option nur, wenn der Internet Explorer aktuell auch der Standardbrowser ist.

Liste für den Tracking-Schutz online abrufen

Aus den hier vorhandene Listen kann man sich nun ein oder auch mehrere (was aber weniger Sinn macht) auswählen und über die entsprechenden Schaltfläche zum Browser hinzufügen.

Das Hinzufügen einer solchen Liste dauert nur wenige Augenblicke. Und ab diesem Zeitpunkt wird der Internet Explorer keine Daten mehr an Drittanbieter weitergeben.

Tracking-Schutz Liste hinzugefügt

Wie man in diesem Screenshot sehen kann, wird die installierte Liste auf der rechten Seite des Add-On Fensters auch angezeigt. Hier in meinem Internet Explorer ist die Tracking-Schutz Liste des Frauenhofer Instituts installiert.

Tracking-Schutz bringt auch Nachteile

Allerdings muss man ganz klar sagen, dass der Tracking-Schutz nicht nur Vorteile im Hinblick auf den Datenschutz bringt, sondern auch Nachteile haben kann. Je nach verwendeter Liste kann es auch passieren, das die besuchten Webseite nicht mehr so aussehen, wie man es gewohnt ist.

Es kann durchaus vorkommen, das Bilder nicht angezeigt werden oder auch Schriftarten nicht korrekt dargestellt werden. Aber man kann ja auch verschiedene Listen nacheinander ausprobieren.