Was benötigt man für das Heimkino?

Um so richtigen Filmgenuss zu erleben muss man nicht unbedingt ins Kino gehen. Mit den richtigen Komponenten und ein wenig Überlegung lässt sich auch echte Kinoatmosphäre in die eigenen vier Wände bringen.

Hat man sich entschieden, ein Heimkino zu bauen und den nötigen Platz sichergestellt, stellt sich die Frage, was man zur Einrichtung eines Heimkinos benötigt.

Beamer und Leinwand für den optischen Genuss

Beamer für das Heimkino

Zunächst braucht man natürlich einen Beamer, um Filme und Serien zu projizieren. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen LCD-, DLP- und LCoS-Beamern. Die Vorteile eines LCD-Beamers liegen in der Farbqualität und dem ausbleibenden Regenbogeneffekt, ein Nachteile ist vor allem das flaue Schwarz und die größere Trägheit.

Ganz im Gegenteil dazu stellt der DLP-Beamer das Schwarz satt und die Bewegungen sauber dar. Allerdings kann der beim DLP-Beamer entstehende Regenbogeneffekt stören. Der LCoS-Beamer stellt Kontraste ebenfalls klar dar, allerdings leidet die Qualität der Bewegungsdarstellung erheblich.

Außerdem sollte der Beamer eine geeignete Lüftung besitzen. Da der Beamer während der Projektion dennoch sehr heiß werden kann, sollte er nicht zu nah an brennbaren Materialien stehen. Die idealste Position für einen Beamer stellt eine Aufhängung an der Decke dar. Achten Sie auch darauf, dass der Abstand zwischen dem Beamer und Ihrer Leinwand nicht weniger als fünf und nicht mehr als sechs Meter beträgt.

Vor dem Kauf sollten Sie sich die Frage stellen, ob Sie wirklich eine Leinwand benötigen oder ob Ihnen nicht auch eine weiße glatte Wand ausreicht. Möchten Sie professionelles Kino-Feeling, rät der Profi aber zu einer guten Leinwand. Beim Kauf sollten Sie auf folgende Merkmale achten.

Eine gute Beschichtung der Leinwand verbessert den Kontrast und die Farbqualität. Eine matte Leinwand eignet sich besonders für Ihr Heimkino, da dadurch ein weiterer Betrachtungswinkel ermöglicht wird. Am besten eignen sich Multiformat-Leinwände, Sie können aber auch auf Leinwände in der Größe 16:9 oder 21:9 zurückgreifen.

Ohne Soundsystem kein richtiger Kinosound

Lautsprecher für den richtigen Kino-Sound

Natürlich geht es beim Heimkino nicht nur um die perfekte Bildwiedergabe. Ohne den passenden Sound wird sich der Filmgenuss nicht wirklich einstellen. Dabei hat der Anwender die Wahl zwischen verschiedenen Systemen.

Dolby Digital 5.1, Dolby Digital EX oder DTS sind hier Begriffe die auftauchen, wenn man sich über das passende Soundsystem für das Heimkino informiert.

Generell gilt – Je kleiner der Raum desto kleiner müssen die Lautsprecher sein. Denn kleine Räume sind anfälliger für tieffrequente Dröhneffekte. Am geeignetsten sind hier kompakte Soundsysteme oder Soundbars.

Handelt es sich bei Ihrem Heimkino um größere Räumlichkeiten, greifen Sie entsprechend auf ein größeres und leistungsfähigeres Lautsprechersystem zurück.

Weitere nützliche Extras

Haben Sie die wichtigsten Komponenten zusammengestellt, geht es an die Dekoration und Ausstattung Ihres Heimkinos. Sie können sich zwischen verschiedenen Sitzgelegenheiten wie Sessel, Couch oder Liegen entscheiden. Außerdem können Sie Luxusprodukte wie eine Popcorn- oder Getränkemaschine, professionelle Lichter oder einen bequemen Teppich hinzufügen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.