Was sollte man bei einer Powerbank beachten?

Wenn man sich eine Powerbank anschaffen möchte, so sollte man einiges beachten. Nur so kann man sichergehen, dass der Kauf des neuen Produktes kein Fehlgriff wird. Viele Käufer sind der Meinung, dass man bei einem solch einfachen Produkt im Grunde keine Fehler machen kann. Schnell werden deshalb wichtige Kriterien außer Acht gelassen. Beispielsweise spielt die Kapazität eine entscheidende Rolle.

Aber auch die Größe und das Gewicht gilt es zu beachten. Ebenfalls sind die Anschlüsse und die verschiedenen Buchsen für die Kabel wichtig. Des Weiteren darf natürlich auch nicht der Ladestrom vergessen werden. Es gibt demnach viele Faktoren, welche für die richtige Powerbank berücksichtigt werden müssen.

Die Kapazität der Powerbank

Was sollte man bei einer Powerbank beachten?

Die wohl mit Abstand wichtigste Rolle spielt die Kapazität der Powerbank. Je mehr Milliamperestunden (mAh) das Gerät besitzt, desto häufiger oder länger können später die Endgeräte geladen werden. Möchte man beispielsweise Tablets laden, so lohnt eine Powerbank mit einer Leistung von weniger als 10000 mAh kaum. Smartphones kommen dagegen mit deutlich weniger aus. Hierbei kann das Handy dafür öfter geladen werden, ohne das der Akku der Powerbank aufgefrischt werden muss.

Das Gewicht und die Größe

Auch dies muss bei der Powerbank beachtet werden. Diese Produkte gibt es mittlerweile in den verschiedensten Größen und Formen. Am besten eignet sich ein Modell, welches idealerweise in die Hosentasche passt. Dadurch wird der Transport erleichtert. Aber auch das Gewicht spielt beim Transport eine zentrale Rolle. Geräte, welche über viele Milliamperestunden verfügen sind auch oftmals schwerer.

Dies liegt daran, dass die elektrische Ladung auch irgendwo gespeichert werden muss. Je mehr Milliampere zur Verfügung stehen, desto schwerer ist die Powerbank. Produkte welche 10000 mAh bereitstelle wiegen im Schnitt 250 Gramm und eignen sich somit noch gut für den mobilen Einsatz.

Was sollte man bei einer Powerbank beachten?

Die Anschlüsse und Kabel

Damit die Powerbank auch vernünftig mit dem Smartphone oder dem Tablet verbunden werden kann, benötigt man natürlich auch die richtigen Anschlüsse und Kabel. Die meisten Powerbanks laufen über einen USB-Anschluss. Es gibt auch Produkte, welche mehrere dieser Anschlüsse besitzen. Somit können auch mehrere Geräte parallel geladen werden. Legt man Wert auf einen besonders schnellen Ladevorgang, so sollte man ein Produkt mit einem USB 3.0 Anschluss wählen.

Zum Lieferumfang der meisten Powerbanks gehört mittlerweile ein kleines Micro-USB-Kabel. Somit kann das Gerät mit den meisten Smartphones und Tablets verbunden werden. Allerdings stellt an dieser Stelle das Iphone noch eine Ausnahme dar. Hier passt das beiliegende Micro-USB-Kabel nicht. Somit muss bei diesen Geräten oftmals ein spezieller Adapter dazu gekauft werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.