Windows 7: Bootvorgang optimieren

Wenn man den Startvorgang, also das Booten, von Windows 7 mit seinen Vorgängerversionen vergleicht, dann stellt man fest, dass Windows 7 bereits recht zügig startet. Doch man kann den Bootvorgang optimieren und Windows 7 so etwas beschleunigen.

Nötig ist dafür nicht mal ein externes Tool, sondern man kann die defrag.exe nutzen. Die defrag.exe ist nichts anderes als das windows-Interne Programm das die Defragmentierung der Festplatten durchführt. Startet man die defrag.exe über die Eingabeaufforderung, kann man mit Parametern die Funktionen erweitern.

Bootvorgang beschleunigen mit defrag c: /b

Erster Schritt ist das Öffnen der Eingabeaufforderung. Einfach die Windows-Taste und R gleichzeitig drücken. In dem sich öffnenden Ausführen-Fenster gibt man nun einfach cmd ein und die Eingabeaufforderung öffnet sich. Nun einfach den Befehl defrag c: /b eingeben und Enter drücken.

Windows 7: Bootvorgang optimieren

Wobei das C in dem Befehl für das Laufwerk steht auf dem Windows 7 installiert ist. Im Normalfall ist es C:, sollte es nicht so sein, muss man hier den entsprechenden Laufwerksbuchstaben eingeben.

Windows 7 beginnt nun mit der Analyse und gibt nach der Beendigung einen Bericht über den aktuellen Zustand aus. Hier im Beispiel beträgt der Fragmentierungsgrad 2% und der größte freie Speicherplatz ist 18,47 GB.

Anschließend beginnt die Optimierung. Diese dauert in der Regel nur ein paar Minuten. Nach dem Abschluss der Optimierung gibt es wieder eine Zusammenfassung. Wie man sehen kann beträgt der Fragmentierungsgrad jetzt 0% und der größte freie Speicherplatz ist 29,61 GB.

Der Bootvorgang von Windows 7 wurde optimiert und startet nun auch noch ein wenig schneller.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.