Die besten Fintech Startups in Europa 2020

Die staatliche Unterstützung für den Finanzsektor und die Finanztechnologie (Fintech) ist enorm. Nicht nur wegen ihrer Größe, sondern die Branche wächst mit einer beispiellosen Geschwindigkeit, teilweise aufgrund der Technologie – insbesondere durch einen verbesserten Zugang zu mobilen Geräten. So sind 94 % der Verbraucher unter 35 Jahren aktive Nutzer von Online-Banking und 27 % würden eine filiallose digitale Bank in Betracht ziehen.

In diesem Beitrag geben wir einen kurzen Überblick über die europäischen Investitionen in dieser Branche und einen allgemeinen Überblick über den Markt.

Fintech Startups in Europa 2020

Fintech Startups in Europa 2020

Belgien: Qover

Qover bietet Versicherungsprodukte in Echtzeit für Kunden über eine offene API an. Sie sind Pioniere auf dem Gebiet der digitalen Versicherung.

Dänemark: Lunar Way

Lunar Way ist eine digitale Bankanwendung. Die Betreiber sind der Meinung, dass das Bankwesen einfach und überall zugänglich sein sollte. Sie wollen ihren Nutzern das beste Bankerlebnis bieten.

Estland: Xolo

Xolo ist die Heimat moderner Freelancer. Xolo hat die Mission, die Gründung und den Betrieb eines modernen Mikrounternehmens zehnmal mehr zu erleichtern. Der Anbieter spart Ihnen Zeit und Geld, indem er die harten Teile des Geschäfts wie Bankwesen, Buchhaltung und Steuern vereinfacht.

Finnland: B2B Pay

B2B Pay bietet Bankkonten in verschiedenen Währungen für Unternehmen aus 170 Ländern. Zu den Kunden gehören führende E-Commerce-Unternehmen bis hin zu führenden Krypto-Börsen.

Frankreich: Qonto

Qonto ist ein Bankservice, der sich auf Unternehmer, insbesondere für KMU, spezialisiert hat. Qonto will das Business Banking für alle erschwinglich und einfach bedienbar mache. Insbesondere für Unternehmer, die keine Zeit verlieren wollen.

Deutschland: Stocard

Stocard ist eine App, die im Play Store, Apple Store und Windows Store erhältlich ist und es Benutzern ermöglicht, ihr Smartphone in eine mobile Geldbörse zu verwandeln.

Griechenland: Elorus

Elorus ist ein Cash-flow- und Fakturierungsservice für Unternehmen. Es umfasst einige Dienstleistungen wie die Registrierung und Organisation von Kunden und Lieferanten, detaillierte Berichte über Einnahmen und Ausgaben, Liquidität und Steuern sowie die personalisierte Anzeige von Dokumenten und Abweichungen.

Irland: AssureHedge

AssureHedge ist ein Unternehmen, das automatisierte Währungs-Sicherheitslösungen für internationale Transaktionen anbietet. Es hilft Unternehmen, ihr zukünftiges Einkommen zu planen. AssureHedge verwendet einen komplexen Prozess, um die Risiken für ihre Kunden durch den Einsatz einiger mathematischer Algorithmen zu minimieren.

Italien: Satispay

Satispay ist eine mobile Anwendung, mit der Kunden in angeschlossenen Geschäften bezahlen können. Wer ein Smartphone, einen Computer oder ein Tablet besitzt, kann das Geld anstelle einer herkömmlichen Bankkarte benutzen. Dank dieser Anwendung ist es auch möglich, online zu bezahlen.

Lettland: Mintos

Mintos ist ein Online-Marktplatz für Investitionen in Kredite und nach dem Volumen der insgesamt finanzierten Kredite (2,8 Mrd. EUR, Juli 2019) der europäischen Marktführer. Das Unternehmen verbindet mehr als 150.000 Investoren aus 70 Ländern mit mehr als 60 alternativen Kreditunternehmen aus der ganzen Welt über eine innovative FinTech-Plattform. Mintos setzt auf Vertrauenswürdigkeit in seinen Kundenbeziehungen und bietet seinen Nutzern attraktive Zinssätze, unübertroffene Möglichkeiten der Portfoliodiversifikation und einfach zu bedienende Anlageinstrumente.

Litauen: Savy

Savy ist ein Peer-to-Peer-Kreditmarktplatz, der es den Einwohnern Litauens ermöglicht, Geld direkt von europäischen Investoren zu leihen, ohne Banken zu nutzen. Es gibt keine Gebühren und die Investoren sind in der Lage, höhere Zinsen zu verdienen und können online Geld leihen. Savy verbindet Kreditnehmer und Investoren. Es handelt sich nicht um eine Bank – der Kreditvertrag wird direkt zwischen Kreditnehmern und Investoren abgeschlossen.

Luxemburg: Koosmik

Koosmik baut eine mobile Plattform auf, um Finanzdienstleistungen über eine einfache mobile All-in-One-Schnittstelle für nicht bankgestützte Bevölkerungsgruppen bereitzustellen.

Niederlande: BUX

BUX macht es für mehr als 2 Millionen Nutzer in 9 Ländern Europas einfach und erschwinglich, mehr aus ihrem Geld herauszuholen. Derzeit können Benutzer mit BUX X handeln. Später im Jahr 2020 wird BUX Zero eingeführt, das allen Kunden eine provisionsfreie Investition ermöglicht, so dass die Nutzer über eine intuitive, einfach zu bedienende App in die Marken und Unternehmen investieren können, die ihnen wichtig sind.

Österreich: Baningo-select

Baningo-select ist eine Multi-Channel-Lösung, die die Interaktion zwischen Unternehmen und ihren Kunden ermöglicht. Durch den Einsatz innovativer Lösungen können Kunden online sichtbar und leicht zugänglich werden. Baningo-select bietet seinen Kunden eine einfache, effiziente und schnelle Kommunikationsmöglichkeit.

Vereinigtes Königreich: Monzo

Monzo ist eine britische Online-Bank, die ihren Nutzern ein kostenloses Girokonto mit einer Masterkarte anbietet. Es ist möglich, Geld von einem Monzo-Konto auf ein anderes Konto mit einer Telefonnummer oder einer E-Mail zu überweisen. Im Ausland kann gebührenfrei bezahlt werden z.B. mit einem Smartphone.

Zypern: Capital.Com

Capital.com ist eine App mit KI-Technologie, die Kunden dabei unterstützt, effizienter zu handeln, indem sie ihnen personalisierte Inhalte wie Finanzkurse, Videos, automatisches trading und andere Merkmale zur Verfügung stellt.

Schreibe einen Kommentar