Externe Mikrofone für Camcorder: Soundeffekte in Spitzenqualität

Moderne Camcorder arbeiten mit einem integrierten Mikrofon, das für die Klangqualität vieler Aufnahmen bereits ausreicht. Doch um eine perfekte Soundkulisse aufzunehmen, leisten externe Mikrofone einen wertvollen Beitrag. Sie filtern störende Nebengeräusche und reduzieren das Rauschen bei Aufnahmen im Freien.

Verbindung zur Kamera und Energieversorgung

Externe Mikrofone für CamcorderSchon ein einfaches Richtmikrofon übt großen Einfluss auf die Soundqualität einer Kameraaufnahme aus. Wenn es direkt zur Schallquelle ausgerichtet wird, filtert es andere Geräusche und sorgt so für bessere Verständlichkeit. Auch in geschlossenen Räumen sorgt ein externes Mikrofon für einen satteren und natürlicheren Sound.

Für ambitionierte Hobbyfilmer sind Mikrofone ideal, die man direkt an der Kamera befestigen kann. Wer sein Equipment aufrüsten oder gar austauschen möchte, findet bei diesem Online-Anbieter eine große Auswahl an Markenkameras und den passenden Mikrofonen. Noch mehr Freiheit beim Filmen bieten Modelle mit einer Bluetooth-Verbindung. Sie haben den Vorteil, dass sie auch mit einigen Metern Abstand den Ton perfekt aufzeichnen, und zwar ohne ein lästiges Kabel, das beim freien Filmen oft störende Auswirkungen hat.

Für die Energieversorgung enthält das Mikrofon entweder einen eigenen Akku oder es bekommt direkt über die Kamera Strom. In diesem Fall ist eine Verbindung zwischen dem Camcorder und dem Mikrofon nötig, die meistens durch einen kleinen Stecker hergestellt wird, der wiederum an der Audiobuchse des Camcorders angeschlossen wird.

Welche Sound-Varianten gibt es?

Wer sich für ein externes Mikrofon entscheidet, kann zwischen drei verschiedenen Sound-Möglichkeiten wählen. Die einfache Variante ist ein Mono-Mikrofon. Es leistet besonders bei Sprach-Aufnahmen gute Dienste, da der Abstand zum Mikrofon in der Regel nicht so groß ist. Die Klangtiefe der Mono-Technik ist zwar relativ niedrig, doch durch den geringen Abstand vom Sprecher zum Mikrofon fällt das kaum auf.

Bei einem Stereo-Mikrofon sorgen zwei Tonspuren dafür, dass der Sound räumlicher und damit auch natürlicher klingt. Durch diesen Effekt lassen sich Geräusche wie die Bewegungsrichtung eines fahrenden Autos nur durch Zuhören räumlich einordnen.

Noch realistischer wird der Sound des Films, wenn man bei der Aufnahme ein Surround-Mikrofon verwendet. Das Ergebnis: Ein satter Klang und volle Töne, die sich von der Qualität mit professionellen Aufnahmen messen können. Um diesen exklusiven Sound in vollen Zügen genießen zu können, braucht es allerdings eine entsprechende Anlage, die diesen Sound auch angemessen wiedergeben kann.

Weitere interessante Artikel


Was genau gehört zur Grundausrüstung für Gamer? Was, und was nicht zur essentiellen Ausrüstung gehört, wenn es um das Gaming geht, kann für manche beinahe zu so etwas wie einer Glaubensfrage werden....
Was kostet ein guter Plattenspieler? Schallplatten erleben unter Sammlern und Retroliebhabern heute eine wahre Renaissance. Zwar gibt es mittlerweile andere Medien, wie CD, MP3 oder Strea...
Tonerkauf: Welche Alternativen gibt es? Wer einen Drucker hat, kennt das Problem: Die Druckerpatrone ist leer und die Originalpatrone kostet einen Haufen Geld. Oft waren die Drucker in der A...
Tesoro GRAM Spectrum – Mechanische Tastatur mit Low-profile Switches Die neue Tastatur GRAM Spectrum des high-tech Gaming Peripherie-Herstellers Tesoro ist ab sofort im Handel erhältlich. Um Spielern die ultimative Waff...