Arbeitszeiterfassung per App ist zeitgemäß und praktisch zugleich

Viele Arbeitgeber sind auf der Suche nach einer Zeiterfassung, die alle Mitarbeiter erfasst und zugleich praktisch ist. Die meisten Firmen sind es leid, dass die Stunden schriftlich notiert werden und dann am Ende des Monats in komplizierten Verfahren abgerechnet werden müssen. Dabei kann die Arbeitszeiterfassung auch deutlich einfacher und moderner sein.

Arbeitszeiterfassung per App – Der Aufwand ist nicht groß

Arbeitszeiterfassung per App

Um eine App als Zeiterfassung zu nutzen, braucht man gar nicht viel Hardware. Die Mitarbeiter müssen mit einem Smartphone oder auch einem Tablet ausgestattet sein. In den meisten Firmen ist das gerade für Außendienstmitarbeiter generell sowieso schon gegeben, so dass man die vorhandene Hardware nur noch angemessen nutzen.

Von Seiten des Unternehmens muss dann die entsprechende Software angeschafft werden, die auf den Endgeräten der Mitarbeiter installiert werden muss. Diese können dann zu Arbeitsbeginn diese App aufrufen, die entsprechenden Daten eingeben und die Arbeitszeit wird erfasst. Auf der anderen Seite können die Mitarbeiter, die im Innendienst tätig sind, immer noch die altbewährte Arbeitszeiterfassung mit dem Fingerabdruck oder auch mit einer entsprechenden Stempelkarte weiterhin nutzen.

Es gibt bedeutende Vorteile nicht nur für Arbeitgeber

Mit einer App für die Arbeitszeiterfassung können die Mitarbeiter sich sicher sein, dass ihre Stunden immer korrekt und zeitgenau abgerechnet werden. Auch wenn man sich im Außendienst befindet kann man sich direkt und vor Ort in das System einloggen und die Zeit wird erfasst. So wird keine Stunde vergessen und auch Überstungen werden dann direkt wieder mit erfasst.

Für Unternehmer bedeutet eine entsprechende App ein hohes Maß an Arbeitserleichterung, denn man ist den lästigen Papierkrieg los und man braucht auch keine zusätzlichen Mitarbeiterstunden, um die Arbeitszeiten der Außendienstmitarbeiter in das System der Zeiterfassung manuell einzupflegen. Wenn man die passende Software zur Abrechnung in seinem Unternehmen hat, dann werden die Daten sogar ohne Zwischenschritte direkt in die Abrechnungssoftware eingepflegt. Diese Vorgehensweise erleichtert die Arbeit in einem Unternehmen erheblich und kann zur Einsparung von Kosten maßgeblich beitragen.

Des Weiteren entstehen auf beiden Seiten kein unangenehmen Situationen, denn die Abrechnung erfolgt genau und sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer haben nicht mehr das Gefühl von der anderen Seiten hintergangen zu werden. Durch die Arbeitszeiterfassung mit einer App hat man einen übersichtlichen Einblick in die bereits geleisteten Arbeitsstunden. Auch Überstunden können dann direkt von beiden Seiten im Blick behalten werden, so dass die Überlastung der Mitarbeiter schneller eingedämmt werden kann.

Eine App zur Arbeitszeiterfassung bringt aber auch Nachteile mit sich

Die Mitarbeiter können sich mit einer solchen App stärker kontrolliert fühlen, wenn sie nicht entsprechend aufgeklärt werden, welche Vorteile die App für das Unternehmen mit sich bringt. Man muss auch weiterhin auf die Ehrlichkeit seiner Mitarbeiter vertrauen, wenn sie im Außendienst tätig sind, denn auch mit der App kann man sich früher einloggen, ohne wirklich schon seiner Arbeit nachzugehen.

Man braucht eine gute Internetverbindung um die Daten zu übermitteln. Dies ist in ländlichen Gebieten nicht immer unbedingt gegeben.

Die Vorteile für einer App zur Zeiterfassung überwiegen

Die Abrechnung erfolgt genau und auch wenn man das Gefühl der permanenten Kontrolle haben sollte, kann man sich immer der Genauigkeit der geleisteten Arbeitszeiten sicher sein. Das beruhigt nicht nur den Arbeitgeber.

1 Kommentar

  1. Alexander Nowak

    Hallo Dirk!
    Du hast recht, es ist nicht gut, wenn sich Mitarbeiter zu sehr kontrolliert fühlen. Dem kann man aber gut entgegenwirken, wenn man die Vorteile kommuniziert, die deutlich überwiegen.

    Eine Internetverbindung ist nicht immer notwendig. Die timr Zeiterfassungs App ist auch offline nutzbar. Um damit die Arbeitszeit zu erfassen, braucht man weder eine Mobilfunk- noch eine Internetverbindung. Die Aufzeichnungen werden synchronisiert, sobald man wieder ein Netz hat.

    LG, Alex

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.