Die Digitalisierung der Gesellschaft – Fluch oder Segen?

Computer sind heute aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Sei es das Smartphone, welches zu einem ständigen Begleiter geworden ist, das Tablet für kleinere Arbeiten unterwegs, oder aber der smarte TV Zuhause an der Wand. Wir sind immer und überall von intelligenten Geräten umgeben, die uns zahlreiche Arbeiten abnehmen, oder zumindest um einiges erleichtern.

Die ganze Welt ist inzwischen in einem dichten Netz von Datenströmen miteinander verflochten und die Entwicklung wird in Zukunft wohl immer weiter und zunehmend schneller voranschreiten.

Doch wohin soll die Reise gehen? Und welche Nachteile hat eine komplett digitalisierte Welt vielleicht auch? Diese und viele weitere Fragen sollen im Folgenden genauer betrachtet und Antworten gefunden werden.

Wie erleben wir die Digitalisierung im Alltag?

Digitalisierung im Alltag

Ehrlicherweise muss an dieser Stelle direkt einmal angemerkt werden, dass Deutschland in Sachen Digitalisierung im internationalen Vergleich leider nicht besonders weit vorne zu finden ist.

Im Gegensatz zu anderen Ländern in Skandinavien oder Asien ist Deutschland sogar tendenziell ein wenig altbacken. Für unsere Politik besteht die Digitalisierung derzeit noch darin, dass behördliche Formulare als PDF zum Download bereitgestellt werden, oder wir seit vergangenem Jahr erste elektronische Patientenakten haben.

Diese gibt es aber zum Beispiel in Dänemark schon seit Jahrzehnten und in einigen asiatischen Ländern wird der Arztbesuch inzwischen digital und automatisiert organisiert und in Teilen auch per Ferndiagnose durchgeführt. Künstliche Intelligenz und weitere technische Neuerungen können in Asien zudem weitaus mehr Funktionen darstellen, da der Datenschutz und Co. dort nicht so streng gesehen wird.

Aber auch bei uns setzen die Veränderungen langsam immer mehr ein. Wir können inzwischen all unsere Finanzen und Versicherungen eigenständig organisieren und verwalten, Autos können online konfiguriert und bestellt werden und künstliche Intelligenzen helfen uns beim Shoppen, die passenden Produkte schneller und einfacher zu finden.

Welche Schattenseiten hat die Digitalisierung?

In den Medien hört man immer wieder von Cyberkriminalität und ähnlichen Dingen, doch im Alltag sind die Nachteile der Digitalisierung nur selten direkt zu spüren. Am ehesten vielleicht bei den unzähligen Spams im Postfach, die versuchen uns das Geld aus den Taschen zu ziehen. Was Spam eigentlich ist und woran sie diesen erkennen, wissen die Experten von G DATA. Dort erhalten Sie praktische Tipps und Hilfe bei allen Fragen der digitalen Sicherheit.

Wenn wir aber von den Spams ein wenig weiterdenken, so droht mit der Digitalisierung auch eine immer stärker werdende Kontrolle der privaten Lebensräume. Sei es durch Behörden, oder aber auch durch private Unternehmen, die immer weitere Informationen über uns sammeln und uns am Ende besser kennen als wir uns selbst.

In China gibt es bereits ein automatisiertes System, das den Bürgern Punkte für bestimmtes Verhalten verleiht und auch abzieht. Je nach Rating sind dann Rechte und Freiheiten wie das Reisen eingeschränkt, oder auch Kredite nicht mehr möglich. Erste bedenkliche Entwicklungen sind also schon erkennbar und sollten auch uns zu denken geben.

Ein Ausblick für die kommenden Jahre

Die Digitalisierung wird mit Sicherheit weiter voranschreiten und auch bei uns zu tiefgreifenden Veränderungen führen. Jedoch sollten die europäischen Gesetze in Sachen Datenschutz und Co. einige durchaus denkbare Dinge verhindern.

In Asien hingegen wird die Kontrolle der Regierungen über die Menschen möglicherweise ungeahnte Formen annehmen. Ob sich die Gesellschaft dem dann unterordnet, oder gar politische Umbrüche bevorstehen, bleibt abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.