Gaming-PC kaufen oder zusammenstellen – Das solltest Du beachten

Wenn du einen Gaming-PC kaufen willst, kannst du dir diesen in der Regel auch selbst zusammenstellen. Du musst hier aber gleich auch mehrere wichtige Punkte achten, um viel Freude mit dem PC zu haben. Der Gamer-PC muss auf jeden Fall viel Leistung zu bieten haben. Daher möchten wir dir hier aufzeigen, worauf du beim Kauf achten musst.

Mit der Wahl der richtigen Komponenten oder des richtigen Gaming-PC kannst du das optimale Gaming-Erlebnis erreichen. Und das sollte natürlich das Ziel für einen jeden Zocker sein.

Gaming-PC kaufen oder zusammenstellen

Diese Hinweise helfen dir, die richtigen Komponenten zu finden. Egal ob du dir einen PC fürs Gaming zusammenstellen willst oder einen fertigen Gamer-PC kaufen möchtest. Nicht jeder ist ja handwerklich geschickt.

Der Arbeitsspeicher spielt eine sehr wichtige Rolle

Arbeitsspeicher RAM für den Gaming-PC kaufen

Der Arbeitsspeicher muss sehr gut sein, wenn du einen Gaming-PC kaufen willst. Am besten ab 8 GB aufwärts. Dazu bitte den DDR4 RAM Speicher. Umso mehr Arbeitsspeicher dir geboten wird, desto mehr kann der Rechner im schnelleren Arbeitsspeicher zwischenspeichern. Je weniger Daten auf der Festplatte ausgelagert werden müssen, desto besser ist es. Umso mehr RAM du zur Verfügung hast, desto flüssiger läuft das PC-Spiel.

Ganz wichtig ist auch, dass du darauf achtest ein 64-Bit-System aufzubauen. Das 32-Bit-System hat den Nachteil nur 4 GB Arbeitsspeicher adressieren zu können.

Die richtige Grafikkarte

Der Arbeitsspeicher ist für den flüssigen Spielspaß am Gamer-PC von Nöten. Aber auch die Grafikkarte ist enorm wichtig. Diese muss mindestens 2 GB Speicher zu bieten haben. Du solltest unbedingt auf den Speichertakt achten, damit du einen guten Gaming-PC kaufen kannst. Mit 800 MHz aufwärts, liegst du genau richtig. Wähle auf jeden Fall eine PCI Karte. Wenn du diese wenigen Tipps beachtest, hast du eine gute Grafik zur Verfügung.

Was der Prozessor können muss

Der Prozessor ist zu beachten, wenn es um den Gamer-PC geht. Hier musst du darauf achten, dass der Sockel der CPU auch mit dem Sockel vom Motherboard übereinstimmt. Der Prozessor sollte aus vier Kernen bestehen, mindestens! Aber auch auf die Bezeichnung des Prozessors musst du genau achten, wenn du einen Gaming-PC kaufen magst. Der Core-i7 und der Core-i5 sind derzeit die beliebtesten Prozessoren. Die Zahlen dahinter, verraten dir die Generation.

Das Mainboard

Das perfekte Mainboard für den Gamer-PC

Das Mainboard ist es wert, genauer hinzuschauen. Wenn Du einen Gaming-PC kaufen willst, wird sich dies nicht vermeiden lassen. Es ist im Grunde ein sehr wichtiges Element für deinen Gamer-PC. Daher musst du auf mehrere PCI Express Slots achten und auf die Grafikleistung. Die Slots müssen mit voller Leistung arbeiten. Für RAM solltest du am besten auf vier Steckplätze achten. So kannst du hier immer erweitern.

Natürlich muss der RAM auch von dem Motherboard unterstützt werden. Achte darauf, wie die Musikqualität ist. Der Sound bei einem Spiel ist ja schon wichtig. Viele Käufer achten deshalb darauf, dass ein zusätzlicher Steckplatz für eine gesonderte Soundkarte vorhanden ist.

Ganz wichtig sind die Lüfter-Anschlüsse, wenn du einen Gaming-PC kaufen willst, ob im Geschäft oder im Internet. Wenn du viel spielst, muss die Lüftung gut geregelt sein. Mit den Anschlüssen und den Sensoren dafür, kannst du die gezielte Steuerung für dich nutzen.

Um ein gutes Motherboard/Mainboard für den Gaming-PC kaufen zu können, solltest du vorab immer überlegen, was du mit dem Gamer-PC vorhast. Was genau möchtest du noch selbst alles einbauen? Dafür müssen natürlich immer die Steckplätze vorhanden sein. Wieder ein Punkt mehr, der wichtig ist, wenn Du den Gaming-PC kaufen möchtest.

Die Festplatte muss schon viel zu bieten haben

Wenn du mehrere Spiele auf dem Gamer-PC spielen möchtest, brauchst du auch den passenden Speicherplatz. Umso mehr dieser belastet wird, desto langsamer laufen die Spiele. Daher achte auf einen guten Speicherplatz, wenn du einen Gaming-PC kaufen gehst. 40 GB sind im Grunde ein Muss, aber viele Käufer entscheiden sich gleich für die 1 TB große Platte. So wird der Speicherplatz auf dem Gamer-PC nicht zu schnell ausgelastet. Wenn du nicht auf die Schnelligkeit des Rechners verzichten möchtest, solltest du auf eine extra SSD Festplatte setzen.

Denn so kannst du auf dieser das Betriebssystem installieren und die andere Festplatte für die Spiele nutzen. Du siehst, es ist nicht so leicht, einen guten Gaming-PC kaufen zu können. Du musst auf alle Punkte achten, damit der Gamer-PC perfekt für dich ist.

Gehäuse und Zubehör

Das Gehäuse muss auf jeden Fall mit vielen Ventilatoren ausgestattet sein. Diese sollten auch leise ihren Dienst verrichten. Darauf musst du unbedingt achten. Auch an USB Schnittstellen sollte es nicht mangeln, um jede Menge Zubehör anschließen zu können. Ob nun Maus, Tastatur, Kamera und mehr. Das Netzteil sollte auf jeden Fall über 600 Watt zu bieten haben.

Wenn du dir einen Gaming PC zusammenstellst, solltest du auch unbedingt an die Gaming Mäuse denken, wie auch an die passende Gaming-Tastatur. Auch ein Gaming Headset wäre sehr zu empfehlen, damit der Spielspaß nicht leidet.

Meine Empfehlungen für deinen Gaming-PC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.