Streaming Dienste: Amazon Prime Video vorgestellt

Ursprünglich als reine Kaufplattform zum Ansehen von Filmen und Fernsehsendungen gestartet, hat sich Amazon Prime Video in den letzten zehn Jahren immer mehr zu einem Streaming Portal für Filme, Serien, Dokumentationen, Eigenproduktionen, Kanäle und neuerdings einzelnen, besonders exklusiven Sport-Highlights entwickelt.

Man bekommt bei Amazon Prime Video für eine monatliche Abo-Gebühr ab €7,99 (HD, 3 Geräte mit 2 identischen Wiedergaben gleichzeitig) bis €13,99 (bis zu 4 Geräte in 4k Ultra-Definition HDR Qualität) und €79,00 im Jahresabo* eine stetig wachsende Bibliothek an Originaltiteln!

Amazon Prime Video ist kostenlos, wenn man bereits bei Amazon Prime Kunde ist, was übrigens gar nicht jeder Kunde weiß!

Dazu noch weitere Vorteile wie kostenlosen Versand bei Prime-Artikeln, die Basis Version der Amazon Audio Bibliothek beinhaltet und unbegrenzten Cloud-Speicherplatz für eigene Fotos und Videos.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

Technik bei Amazon Prime Video

Filme und Serien auf Amazon Prime Video

Ist man bereits im Besitz eines Smart-TVs, hat man alles erforderliche für Amazon Prime Video. Man kann die entsprechende App also im TV nutzen (muss ggf. erst bei den Apps geladen werden). Für alle anderen TV Nutzer gibt es den Amazon TV Stick. Dieser ist mittlerweile in vier Ausführungen (von €29,99 bis €64,99 – mit und ohne 4k HDR) verfügbar.

Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten)
19.459 Bewertungen
Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten)*
  • Unser leistungsstärkster 4K-Streaming-Stick – 40 % mehr Leistung als Fire TV Stick 4K, mit schneller startenden Apps und noch reibungsloserer Navigation.
  • Wi-Fi-6-Unterstützung – Noch besseres Streaming in 4K auf mehren Wi-Fi-6-Geräten.

Stand: 1.07.2022 um 04:27 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wenn ihr TV Dolby Vision unterstützt, sind auch dafür bereits einige Inhalte verfügbar, z.B. die Jack Ryan Reihe. Abgesehen vom Standard HDR10 Format unterstützt der Streamingdienst auch das neuere HDR10+. Bei einer ganzen Reihe von Titeln wird auch 5.1-Audio und Dolby Atmos unterstützt. Auch hier ist ein Soundsystem erforderlich, dass diese Audioformate unterstützt, um von ihnen zu profitieren.

Es geht auch ohne Netz bei Amazon Prime Video. Mit der Offline-Anzeige lassen sich vor einem Urlaub oder einer Reise Filme etc. auf ein mobiles Gerät herunterladen, um sie unterwegs anzusehen. Ideal, wenn man bereits vorher weiß, dass während einer Reise keine Verbindung zum Internet besteht (z.B. Schiff o. Flugzeug). Hierbei lassen sich die Datenmengen zum Speichern durch Qualitätsreduktion deutlich verringern.

Zudem gibt es Anpassungsmöglichkeiten an die individuelle Bandbreite und Zugangsgeschwindigkeit (z.B. SD statt HD oder Full HD), (Kinder-)Benutzerprofile und Jugendschutzeinstellungen.

Inhalte auf dem Streaming Dienst

Die stetig wachsende Bibliothek von Amazon Prime Video mit exzellenten Originalinhalten und Eigenproduktionen der Amazon Studios beinhaltet z.B. Bosch, Catastrophe, Electric Dreams, Flack, Fleabag, Good Omens, Hanna, Homecoming, Hunters, Invincible, Jack Ryan, The Man in the High Castle, Red Oaks, Tales From The Loop, The Marvelous Mrs. Maisel, Patriot, The Boys, Undone, Upload und Utopia und unzählige Klassiker von der Herr der Ringe Saga bis Zurück in die Zukunft.

Da der Streamingdienst Inhalte auch wahlweise zum Mieten oder Kaufen anbietet, lassen sich auch oft neue Produktionen finden. Diese Filme und Serien kannst du erwerben oder mieten (ähnlich einer Videothek).

Die Kehrseite der Medaille: Amazon Prime Video zeigt insb. bei der Amazon TV Stick Lösung nicht immer eindeutig an, ob ein Film oder eine Episode einer Serie in Prime Video enthalten ist oder extra bezahlt werden muss.

Man ist möglicherweise enttäuscht oder per se gar nicht bereit, dafür zu zahlen. Bei der Smart-TV App ist das mit den Eckbannern relativ gut gekennzeichnet, bei FireOS (der Stick Oberfläche) leider gar nicht. Es lässt sich erst erkennen, wenn die gelben Kaufen-Buttons erscheinen. In der neuen Android-App gibt es jetzt einen Schalter, mit dem sich non-Prime Inhalte ausblenden lassen.

Eine äußerst sinnvolle Erweiterung ist auch die Anzeige der aktuell sichtbaren Schauspieler und Rollen im Bild namens „X-Ray“ oder die Erweiterbarkeit um Streaming Kanäle inkl. der Abo-Möglichkeit und individuell zusammenstellbaren Pay-Kanälen und TV-Shows.

Ein besonderes Augenmerk liegt auch auf den äußerst sehenswerten und teilweise exklusiven Dokumentationen bei Amazon Prime Video. Aber es gibt auch Live-Übertragungen von Musik Events und aktuell einigen Sport-Großereignissen wie beispielsweise weltexklusiven Fußball Champions League Übertragungen.