Der WLAN-Router FRITZ!Box 7490 im Überblick

Heutzutage erspart man sich das lästige Kabel verlegen, wenn man die eigenen vier Wände mit sämtlichen Geräten mit dem World Wide Web verbinden möchte. Vielmehr bedient man sich des kabellosen WLAN-Standards, auf den kaum noch jemand verzichten möchte.

Um von den interessanten Vorzügen profitieren zu können, führt allerdings kein Weg um einen entsprechenden Router herum. Wer sich auf der Suche nach dem passenden Endgerät befindet, der könnte mit dem WLAN-Router FRITZ!Box 7490 die perfekte Wahl treffen.

Ob der Hersteller die hoch gegriffenen Versprechungen aus der Werbung auch im Alltag halten kann, erfährt man in diesem Testbericht!

Die technischen Details der FRITZ!Box 7490

Der WLAN-Router FRITZ!Box 7490 im ÜberblickAus technischer Sicht kann sich beim hier beschriebenen WLAN-Router FRITZ!Box 7490 auf einen modernen Dual-WLAN AC + N Router verlassen werden, der mit 1.300 sendet und darüber hinaus eine maximale Bandbreite von bis zu 450 MBit/s zulässt. Das mögliche Einsatzgebiet gestaltet sich hier äußerst breit gefächert und ermöglicht es, die gleichzeitige Nutzung beider WLAN-Frequenzen in Anspruch nehmen zu können.

Für den schnellen Zugang ins World Wide Web ist das Gerät VDSL- und ADSL-/ADSL2+-fähig. Darüber hinaus kann das Gerät als vielseitig einsetzbare Telefonanlage für Internet und Festnetz mit Voice-to-Mail-Funktionalität genutzt werden. Selbst das Feature von Fax-to-Mail sowie die integrierte DECT-Basisstation sorgen für viele interessante Funktionen, wobei bis zu sechs Schnurlostelefone Einsatz finden können.

Wer sich für diese Variante entscheidet, darf sich also eines kompakten Alleskönner für die eigenen vier Wände sicher sein. Abgerundet wird das Ganze dann noch durch entsprechend integrierte Anschlüsse für Analog- und ISDN-Telefone, falls man diese älteren Varianten noch besitzen sollte.

Für einen Ausbau der multimedialen Bandbreite zuhause sorgt die Funktion als UPnP AV Mediaserver. Immerhin lassen sich auf diese Weise Filme, Fotos und Musik im gesamten Heimnetzwerk verteilen. Neben Fernsehgeräten können auch Tablets oder Smartphones die gestreamten Inhalte wiedergeben.

Zu guter Letzt finden sich gleich vier Gigabit-LAN-Anschlüsse und auch zwei USB 3.0/2.0-Schnittstellen, an die sich Drucker und Speicher im Netzwerk anschließen lassen.

Neben den technischen Besonderheiten weiß der WLAN-Router FRITZ!Box 7490 darüber hinaus noch durch eine Optik zu überzeugen, die sich garantiert aus der Masse abhebt. Die Kombination aus roten und grauen Elementen wird allerdings nur für Wenige ein ausschlaggebendes Kaufargument darstellen, was man von den technischen Highlights nicht behaupten kann.

Das Fazit

Wer sich letzten Endes für den WLAN-Router FRITZ!Box 7490 entscheiden sollte, der darf sich vieler interessanter Vorzüge sicher sein und ist für die Zukunft der kabellosen Übertragung gerüstet.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.