Domain registrieren – diese Fehler sollten vermieden werden

Die Registrierung einer Domain ist die Grundlage einer eigenen Webseite. Auch wenn es auf den ersten Blick einfach klingt, so sollten einige der häufigsten Fehler vermieden werden, damit es nicht zu Problemen kommt. Der nachfolgende Überblick hilft dabei, genau diese Fehler zu vermeiden.

Markennamen als besonders großes Problem

Domain registrieren

Eine Domain registrieren steht immer im Fokus des eigenen Unternehmens oder der Marke. Häufig wird bei der Registrierung jedoch nicht darauf geachtet, ob es einen Markennamen schon gibt. Es gibt so viele registrierte Marken, dass es gar nicht so einfach ist, da den Überblick zu behalten.

Oft wird auch einfach nicht daran gedacht, dass ein Unternehmensname oder ein Markenname in der Domain zu einem Problem werden kann. Vor allem Online-Shops greifen sehr gerne auf diese Möglichkeit zurück.

Allerdings darf eine Marke nur dann in der Domain verwendet werden, wenn auch der Rechteinhaber dazu sein Einverständnis gegeben hat. Sollte das nicht der Fall sein, ist eine Abmahnung schnell möglich. Nicht zu unterschätzen ist, dass die Kosten für diese Abmahnungen besonders hoch sein können.

Verwendung von Namen bekannter Zeitschriften oder Prominenten

Wer gerne eine Webseite rund um Prominente führen möchte, der kommt auch schnell auf die Idee, den Namen dieser Personen in der Domain zu verwenden. Gleiches gilt für Zeitschriften oder Zeitungen. Auch deren Namen sollten nicht in der Domain verwendet werden.

Hier gibt es die Hinweise auf das Namensrecht und auch auf den Titelschutz. Sollte also darüber nachgedacht werden, ist es wichtig darauf zu achten, ob diese Rechte greifen.

Tippfehler können unzulässig sein

Was genau bedeutet dies? Es gibt viele Domains, die einen sehr hohen Wert und auch einen sehr hohen Wiedererkennungswert haben. Natürlich scheint es eine gute Idee zu sein, eine Domain zu verwenden, die sich nur mit einem Buchstaben unterscheidet.

Es kann auf den ersten Blick wie ein Tippfehler aussehen, für den Domain-Betreiber aber viele Vorteile haben. Allerdings ist es auch möglich, dass es sich um eine unzulässige Domain handelt.

Hier können ebenfalls die Marken- und Namensrechte greifen. Auch an dieser Stelle ist es daher wichtig, sich vorher mit der Thematik zu beschäftigen, um rechtlichen Schritten zu entgehen.

Zeit für die Suche nach der Domain lassen

Bereits diese Fehler zeigen, dass eine Domain nicht einfach und schnell registriert werden sollte. Besser ist es, sich ausreichend Zeit zu lassen und zu prüfen, ob der ausgewählte Name auch wirklich keine rechtlichen Fallstricke mit sich bringt.

Bereits eine kleine Unaufmerksamkeit kann dafür sorgen, dass eine möglicherweise erfolgreiche Webseite bereits kurz nach der Veröffentlichung schon wieder vom Netz genommen werden muss.

Das wäre nicht nur ärgerlich, es kann auch mit hohen Kosten verbunden sein. Diese lassen sich oft schon mit einer kleinen Recherche vermeiden und sparen so nach hinten raus viel Arbeit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar