Tonerkauf: Welche Alternativen gibt es?

Wer einen Drucker hat, kennt das Problem: Die Druckerpatrone ist leer und die Originalpatrone kostet einen Haufen Geld. Oft waren die Drucker in der Anschaffung günstig, die Folgekosten haben es aber in sich. Ob Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker, beide haben ihre Vor- und Nachteile, für beide Druckerarten gibt es aber auch interessante Alternativen zu den Originalpatronen.

Wiederbefüllen mit dem Refill-Toner

Tonerkauf: Welche Alternativen gibt es?

Preislich ist das Wiederbefüllen von Tonerkartuschen eine gute Alternative. Auch die Umwelt wird durch das Befüllen der Toner geschont, da die Entsorgung bei einer leeren Kartusche auf den Giftmüll, entfällt. Jedoch sollte man auf die Qualität der Nachfüllung achten, da sonst Patrone und vor allem Drucker empfindlich beschädigt werden können und die Herstellergarantie in vielen Fällen damit erlischt.

Zumindest nach den ersten 6 Monaten nach Druckerkauf muss der Käufer beweisen, dass der Drucker fehlerhaft war und es nichts mit dem Rebuilt Produkt zu tun hat. Auch qualitativ könnten Einschränkungen beim Druck entstehen. Beim Nachfüllen sollte jeder darauf achten, den Tonerstaub nicht einzuatmen, da er gesundheitliche Risiken birgt.

Aus alt mach neu – der Rebuilt Toner

Bei Rebuilt Tonern werden, neben der Wiederbefüllung, auch Verschleißteile an der Kartusche ausgetauscht. Auch hier kann man ruhigen Gewissens wieder an die Umwelt denken, da man sich den Sondermüll für die leeren Toner spart. Das Stöbern nach Rebuilt Kartuschen im Internet lohnt sich. Viele Anwender sind von der sehr guten Druckqualität der aufbereiteten Kartuschen überzeugt.

Eine Vielzahl von Kartuschen wird angeboten, wie z. B. der Samsung CLX Toner bei www.guenstigtinte.de. Doch auch hier gilt: Die Garantie bei Schäden der Hardware oder sonstige Garantiefälle, die durch die Nachbaukartusche passieren, werden vom Druckerhersteller nicht übernommen. Geht der Drucker kaputt, liegt die Beweislast beim Verbraucher. Allerdings kann man sich bei dem Hersteller der wiederaufbereiteten Kartusche vorab nach einer Garantie erkundigen.

Es lohnt sich ein Preisvergleich zu den Originalpatronen. Bei sehr neuen Druckern kann es jedoch sein, dass es, zumindest finanziell, kaum Vorteile hat, sich eine wiederhergestellte Patrone zu kaufen. Wer einen Drucker hat, ob Laser- oder Tintenstrahldrucker, kann preislich eine Menge sparen wenn er Originalpatronen, Wiederbefüllung und Rebuilt Produkte vergleicht.

Wer auf Qualität, Testergebnisse und auf seriöse Anbieter achtet, kann mit ruhigem Gewissen Geld sparen und der Umwelt noch was richtig Gutes tun.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.